Ich lasse mir im Prinzip nicht gerne etwas gefallen – vor allem wenn etwas nicht gerecht oder fair ist. Was bei uns gerade abläuft ist mehr als fragwürdig! Aber gut, das habe ich bereits vor mehr als einem Jahr auch gefragt, als ich schrieb: Darf man die Freiheit einschränken?

Drehen jetzt alle durch?

Jetzt ist sie da, die Diskriminierung: Ungeimpfte Menschen dürfen nur mehr in sogenannten „Ausnahmefällen“ das Haus bzw. die Wohnung verlassen. O.k., wenn es hilft, dann ist es ja gut so……. Aber, wer weiß das schon! Solange Geimpfte erwiesenermaßen ansteckend sind kann ich doch die Ungeimpften nicht wegsperren?

Wisst ihr, was ich allerdings am schlimmsten finde? Diese ganze Hetze gegen jemanden, der nicht geimpft ist. Dieses Hinhacken auf Leute, die nicht geimpft sind. Die Schuldzuweisungen und die Suche nach den Sündenböcken. Das macht mich unendlich traurig! Selbst gute Freunde von mir witzeln vor Ungeimpften herum und jagen sie ins Bockshorn.

So kursiert beispielsweise gerade dieser „Witz“:

Ähm….. Seit wann injiziert man sich Winterreifen in den Körper? Hinkt da nicht der Vergleich oder verstehe ich da was nicht? Und: Seit wann sind Winterreifen ansteckend? Aber wurscht, viele amüsieren sich darüber während ich dazu nur den Kopf schütteln kann.

Impfen, um die Freiheit zurückzuerlangen?

Warum sich Leute in meinem Umfeld impfen lassen? Um wieder ihre Freiheit zurückzuerlangen. Punkt. Die lassen sich nicht impfen, weil sie Angst vor der Corona-Erkrankung haben, sondern „nur“ um wieder ihre Freiheit und die damit einhergehenden Rechte genießen zu können. Da werden dann ihre eigenen Kinder gleich mitgeimpft, damit man als Familie ja nicht daheim eingesperrt wird, sondern zum Skifahren oder zum Wirt seines Vertrauens gehen kann.

Der Regierung mit der Impfung einen Gefallen tun

Viele meiner Freunde sind seit Einführung der 2G Regel „umgefallen“ und haben sich ihren Befreiungsstich geholt. Froh darüber sind sie nicht, aber „es ist nicht mehr anders gegangen“, sagen sie ganz enttäuscht von sich selbst. Ich kann sie verstehen…… Aber auch das macht mich traurig.

Sitzen und Warten?

Tja, bleibt nur mehr zu sagen: Unmut kundtun, wann immer es geht! Den Mut haben, seine Meinung zu äußern und auch dazu zu stehen, selbst wenn es nicht einfach ist und man glaubt, die ganze Welt wäre gegen einen. Irgendwann wird der Wahnsinn wohl ein Ende haben!