DARF MAN EINEN MANN AUFREISSEN – OHNE TINDER?

Ja, Leute! Auch wenn ihr es nicht glaubt: Es funktioniert! Ihr wollt wissen, wie das geht?

Diesmal gebe ich euch Damen Tipps, wie und wo ihr am besten einen Mann kennenlernt. Und nein: Es bringt nix, wenn ihr zum „Wellnessen“ fährt.

AUFRISS IM BAUMARKT

Ich habe generell eine Phobie vor Baumärkten. Zu groß, zu unübersichtlich, zu unweiblich. Obendrein findet man fast nie jemanden, den man fragen könnte wo sich was befindet. Nicht neulich. Ich betrat angstbehaftet den Baumarkt, der bereits beim Übertreten der Schwelle nur so vor Testosteron strotzte. Ich schaute mich heimlich um und versuchte mir einen Überblick zu verschaffen. Sollte ganz einfach sein, waren doch die Gänge schön mit den „Hauptthemen“ beschriftet.

Nach gefühlten 30 Sekunden stand ein Mann an meiner Seite: Groß, fesch, schlank und definitiv kein Baumarkt-Mitarbeiter. Er lächelte mich an und fragte, wie er mir helfen konnte. Ich brauchte Heißkleber, Klebeband, Schrauben, ein Seil und Holzkisten. Dieser Typ reagierte prompt und ging doch glatt jeden Gang mit mir ab. Er trug am Ende sogar meine Tasche und begleitete mich anschließend zu Kassa und Auto. Mission „Frau im Baumarkt“ elegant erledigt. „Mission Flirt“ nicht erledigt – ich bin ja verheiratet. Aber hätte ich gewollt, so wäre das Ende dieser Geschichte anders verlaufen.

SEX DURCH SPORT

Mädels! Geht zum Sport anstatt zum Shopping! Das habe ich meinen Single-Freundinnen immer schon mit auf den Weg gegeben. Solange ihr euch in Einkaufszentren, genauer gesagt in weiblichen Gefilden aufhaltet so werdet ihr keinen Mann finden. Zumindest keinen, den ihr auf Dauer an eurer Seite haben wollt! Ergo: Auf ins Fitness-Studio, zum Schwimmtraining oder in die Kletterhalle. Nichts leichter also dort mit jemandem anzubandeln, der einer „hilflosen“ Frau zur Seite stehen kann. Oder könnt ihr bereits Klettern? Na eben 😉

LIEBE VERSETZT BERGE

Wie viele von euch wissen treibe ich mich sehr gerne auf den Bergen herum. Aber nein, nicht nur auf kleinen Hügeln und Mini-Wanderwegen. Mit Spazierengehen könnt ihr mich jagen. Darum sage ich euch: Ihr müsst schon höher hinaus, um einen echten Kerl aufzureißen. Echte Kerle machen Bergtouren, Klettersteige und irgendwelche Überschreitungen. Wäre ich nicht sportlich unterwegs, so hätte ich meinen Mann nicht kennengelernt. Also: Auf in höhere Gefilde!

VERNARRT IN MOTORSPORT

Quelle: Pixabay

Männer lieben Autos und Motorräder. Das ist wohl ein ungeschriebenes Gesetz und Faktum. Dort wo sich Motorsport-Veranstaltungen abspielen gibt es haufenweise echte Kerle zu treffen. Ich habe das zwar noch nicht getestet, sage aber trotzdem: Wieso nicht einmal nach Spielberg fahren? Oder nach Monza? Oder zum Nürburg-Ring?

MÄNNERKNEIPEN

Ich finde ja, dass es Männer-dominierte Kneipen und auch Frauen-dominierte Kneipen gibt. Jedenfalls werdet ihr schwer einen Mann kennenlernen, wenn ihr nur Bars besucht, die elegant und fein sind. Ein Mann mag das nicht. Der mag sich nicht „aufbrezeln“ und dann den ganzen Abend zusammenreißen. Der will Spaß und Alkohol.

Besucht doch mal eine Kneipe, in der Männer nach einem Eishockey-Spiel noch auf das Spiel anstoßen. Ja, auch das kann ich euch aus eigener Erfahrung ans Herz legen. Ich war da zufällig mit einer Freundin unterwegs als um ca. 22.30 das Lokal von einem Haufen Männer gestürmt wurde. Wir wussten zuerst nicht recht wieso, kapierten aber dann, dass die angrenzende Eislaufhalle nebenan lag wo ein Spiel stattgefunden hatte. Rasch kamen wir mit den Burschen ins Gespräch. Easypeasy.

TIPP ZUM SCHLUSS

Authentisch bleiben! Und wenn gar nichts mehr hilft, dann verrate ich euch einen meiner Lieblingssprüche:

„Ich mache den besten Schweinsbraten der Welt! Besser als deine Mutter!“

Das zieht immer und funktioniert nur im echten Leben – nicht auf Tinder.

Trau dich und sei gefährlich ehrlich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.