DARF MAN EINE SKITOUR MIT SEX VERGLEICHEN?

Ja, man darf! Nicht nur vergleichen – man darf Sex sogar quasi einer Pulver-Sonnen-Skitour gleichstellen. Wer schon einmal auf frischem Pulverschnee einen Hang hinuntergeglitten ist der weiß, wovon ich rede/ schreibe. 🙂

NATUR PUR

Ich bezeichne mich selbst ja als „Outdoor-Girl“: Ich liebe die Natur, ich kann Fitness-Clubs nicht ausstehen, ich liebe Bewegung, ich bin verrückt nach den Bergen, ich liebe den Adrenalin-Rausch, der ab und wann durch meine Adern zuckt, ich brauche die Sonne, ich halte es aber auch bei jedem anderen (miesen) Wetter draussen aus. Ja, ich bin die Sorte Mensch, die sagt: „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung!“ Die Natur gibt mir Kraft, vermittelt mir ein Glücksgefühl der besonderen Art und ist für mich wie eine Droge. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – mittlerweile kann ich jeder Jahreszeit etwas Positives abgewinnen. Aber gut, wir bleiben aus gegebenem Anlass mal beim Winter-Sport-Programm, ergo dem Skitouren-Gehen oder auch Skibergsteigen, kurz SKIMO (= Ski Mountaineering) genannt.

HÖHEPUNKT

Was haben also eine Skitour und guter Sex gemeinsam? Beide verschaffen dir einen Höhepunkt/ Orgasmus. Ja, echt jetzt! Beim Sex ist das ja nicht weiter verwunderlich, dass man bzw. frau DEN Höhepunkt erreicht. Beim Sport wohl eher schon. Wenn jedoch auch bei einer sportlichen Aktivität alle Komponenten passen, dann fährt er ein: Der Adrenalinrausch, alias Höhepunkt. Ich würde diesen Zustand folgendermaßen beschreiben: „Rauschartiges Glücksgefühl, das einen alles andere vergessen lässt und nur im HIER und JETZT sein lässt!“.

SKITOUR GOSAUKAMM/ KAMPL

Gestern war es soweit: Die perfekte Skitour hatte mich gefunden – oder auch umgekehrt! Das beste daran: Ohne Erwartungen stiegen mein Mann und ich ins Auto und fuhren in Richtung Annaberg. Die Tour an sich kannten wir beide nicht. Warum nicht einmal etwas Neues ausprobieren? Kurz: Es war perfekt. Sowohl das Wetter, die Schneeverhältnisse, als auch die Landschaft. Da wir sogar die liebe Susi von den Berghasen am Gipfel trafen wussten wir, dass wir alles richtig gemacht hatten. Wer die Tour machen möchte, hier geht’s zu einer Beschreibung (von den Berghasen verfasst)): Skitour auf den kleinen Bruder der Bischofsmütze. (Eckdaten: 2,30 Std, 1100 Hm, einfach, Achtung: Gegenanstieg nach kurzer Abfahrt! Also noch einmal auffellen)

SEX UND SPORT

Da so ein „Tagerl“ nichts kostet, den Erlebnisfaktor großschreibt, dem Körper und Geist guttut, ewig in Erinnerung bleibt, obendrein gesund ist, eine Art (Höhen-) Rausch mit sich bringt und einen zufrieden macht kann das einwandfrei mit Sex verglichen werden. Vor allem, wenn es Pulverschnee ohne Ende gibt, auf dem man wie in einem Daunenbett auf und ab wippt…. 😉

 

2 Gedanken zu “DARF MAN EINE SKITOUR MIT SEX VERGLEICHEN?

  1. Gefährlich ehrlich

    Echt! Cool! Mein Mann hat scho gemeint, dass ich verrückt bin. Seiner Meinung nach kann man Sex nicht mit dem „Powdern“ vergleichen. Bin ich ja froh, dass doch noch jemand so denkt wie ich! Hoffe, wir sehen uns mal am Berg!😀

  2. Haha also wir haben Skitourengehen auch schon das ein oder andere Mal mit Sex verglichen und sind dabei selten enttäuscht worden 😀

    Danke für den Link auf unseren Blog! 🙂

Trau dich und sei gefährlich ehrlich!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.