DARF MAN IN DER PRIVATSPÄHRE (IM HANDY) DES PARTNERS HERUMSCHNÜFFELN?

Mit Privatsphäre meine ich konkret: Handy, Computer, Kalender (auch analog), Tagebuch (falls jemand noch so etwas hat), etc. Alles, was halt nur einen selbst betrifft!IMG_8132

Mit „herumschnüffeln“ meine ich natürlich HEIMLICH – OHNE EINWILLIGUNG – OHNE GENEHMIGUNG – ALSO UNERLAUBT!

Antwort: Ähm, NÖÖÖÖÖ! Darf man nicht! Auf keinen Fall! Warum? Das erfahrt ihr hier:

SCHNÜFFELN VERBOTEN

Schnüffeln hat was Fieses! Wer schnüffeln muss, der hat selbst ein Problem! Denn: Der traut sich nicht offen und ehrlich fragen. Warum? Weil er Angst vor der Antwort hat! Weichei!

Wenn ich etwas wissen will, dann muss ich nicht irgendwo rumschnüffeln, sondern dann frag ich die Person genau das, was ich wissen will.

Gut, natürlich muss ich damit rechnen, dass mich der oder diejenige anlügt. Das ist klar. Aber: Dann sollte ich akzeptieren, dass er oder sie etwas nicht preisgeben will. Egal warum!IMG_7936

DIE SCHNÜFFLER

Das sind die, die selbst Dreck am Stecken haben und nur bei den anderen irgendetwas suchen, das sie aufdecken können. Ha! Na gut, irgendwie beschimpf’ ich mich gerade ein bisserl selbst, da ich ja nebenberuflich als freiberufliche Möchtegern-Journalistin arbeite. AAAABER: Ein Journalist schnüffelt wenigstens offen und öffentlich und nicht so „hintenrum“. Ich find ja die Schnüffler am schlimmsten, die so heimlich „herumschnurken“ – ohne dass es der andere weiß – und dann am Ende etwas finden, das sie nicht finden oder wissen wollten und folglich latent und dauer-beleidigt sind. Super. Genau meins! *Sarkasmus*IMG_7915

WIESO ÜBERHAUPT SCHNÜFFELN? WAS BRINGT DAS?

Wieso tut das jemand? Das ist doch eine seeeehr interessante Frage, oder?

Hier ein paar mögliche Antworten:

  • Weil man jemandem nicht vertraut.
  • Weil man Angst hat, etwas zu verpassen/ nicht zu wissen.
  • Weil man etwas finden WILL, das einen traurig oder glücklich macht.
  • Weil man einen Verdacht hat, den man bestätigt haben will.

Ich sage: Falls eine der obigen Fragen auf eure SCHNÜFFEL-ATTACKE zutrifft, dann bitte: FRAGT DOCH EINFACH GANZ DIREKT – So ganz ohne schnüffeln. Sonst kommt durch gewisse Ahnungen, Vermutungen und Unterstellungen nur Blödsinn raus!IMG_7957

 WARUM SOLLTET IHR NICHT SCHNÜFFELN?

Aus den bereits oben genannten Gründen UND: Weil ihr eventuell enttäuscht werdet! Ich sag’ ja immer:

Was ich nicht weiß, das macht mich nicht heiß!

Wisst ihr worauf ich hinaus will?

Wir nehmen uns selbst und gewisse Probleme heutzutage viel zu wichtig! Scheiß drauf! Ist doch egal, oder? Die Leute, die nach dem folgenden Motto leben (Danke, lieber Bruder, du hast mich das gelehrt!!!), denen geht es vermutlich am besten:

„SCHEISS DIR NIX, DANN FEIT DIR NIX!“

(Übersetzung: Wenn dir alles egal ist, dann fehlt dir auch nichts).

ERFAHRUNG

Also, ganz ehrlich! Ich hab’ noch nie irgendein Handy von irgendeinem Freund – geschweige denn das meines Mannes – durchforstet! Echt nicht! Ich bin da schön langsam so pragmatisch wie mein Mann. Der sagt immer: „Ich will gar nicht immer alles wissen! Da geht es mir vermutlich besser!“ Ist auch richtig so. Denn: Ich hab’ zwar nichts zu verbergen, aber es können durch irgendwelche blöden „Schnüffeleien“ genügend Missverständnisse entstehen, die ohne Schnurken nie entstanden wären!IMG_8135

GESCHICHTE AUS’M LEBEN

Es war vor langer Zeit: Ich war mit meinem damaligen Freund auf Urlaub und hatte länger geschlafen als er. Ich stand auf und ging ganz normal auf meinen Freund von hinten zu, der gerade mit seinem Handy beschäftigt war. Ich war fix der Annahme, er würde mein Trampeln hören. Naja, dabei vergaß ich auf seinen Tinnitus. Gehört hat er mich nicht! Fakt war: Er unterhielt sich (schriftlich) gerade mit einer Frau von der ich noch nie zuvor gehört hatte! Ich konnte der Unterhaltung nicht einmal ausweichen, da ich ihn von hinten umarmte und eigentlich nur „Guten Morgen“ sagen wollte. Durch mein lautes Anpirschen war ich mir sicher, dass er

  1. mich hören und im Notfall von der Unterhaltung ablassen würde
  2. mit jemandem „konversierte“, der nicht unter die Kategorie „verboten“ fiel.

Naja, es war ganz anders! Ich sah nur den total unbekannten Namen einer Frau und dachte zuerst: „Das ist mir wurscht! Solange mein Freund lieb zu mir ist, kann er tun und lassen was er will!“. Gleichzeitig war ich total stolz auf mich! Ich stand doch in meinem Alter  – ja damals war ich vielleicht 25 – über den Dingen! Dachte ich zumindest! Haha!
IMG_8273

FAZIT

Ich war dann doch nicht so überlegen wie ich eigentlich dachte und war den restlichen Urlaub extrem zickig, grantig und abweisend! Ich war eifersüchtig und MEGASAUER! Ich fühlte mich ausgenutzt, hintergangen und betrogen! Und das alles, obwohl ich nicht einmal wusste, was bzw. ob da etwas mit der Frau war! Mein Freund beteuerte natürlich, dass alles total harmlos wäre. Ich glaubte ihm in meiner Verfassung klarerweise NICHTS! Nach drei Tagen hatten er und ich mich selbst wieder beruhigt. Alles gut! Es war auch NIX! Daher ist einer meiner Grundsätze folgender:

Schnüffle nirgends, sondern frag offen und gefährlich ehrlich nach dem, was du wissen willst!

Trau dich und sei gefährlich ehrlich!