DARF MAN SICH ALS (HORROR-)CLOWN VERKLEIDEN – AUSSERHALB VON HALLOWEEN UND FASCHING?

Naja, ich bin ja der Meinung, dass viele sowieso schon als „Dauerclown“ durch die Gegend rennen – ohne es zu bemerken. Das ist meist für die Mitmenschen gar nicht lustig!

Ähnlich verhält es sich bei dem „neuen Trend“. Daher klare Ansage: NEIN!

GRUSELCLOWNS, HORRORCLOWNS – SINN UND UNSINN?

Jaja, diese Facebook Trends. Selbst wenn weder Halloween noch Karneval bzw. Fasching ist rennen trotzdem ein paar maskierte Pseudo-Ulknudeln durch die Gegend. Ganz klarer Unsinn! Vor allem dann, wenn sie auch noch gewalttätig werden und Leuten einfach nur aus „Jux und Tollerei“ nachjagen. Das noch „Perversere“ daran: Es gibt dazu schon wieder einen „Gegentrend“. Selbst ernannte „Ghostbusters“ versuchen als „Clownjäger“ dieselben zu attackieren und dadurch zum Schweigen und letzten Endes zum Verschwinden zu bringen. Puhhh….. net witzig!

COULROPHOBIE – WAS IST DAS?

Damit wird die krankhafte Angst vor Clowns bezeichnet. Vor allem viele Kinder haben Angst vor den verzerrten, bemalten Gesichtern. Warum das? Sollten Clowns nicht die Kinder aufheitern und sie unterhalten, ja sogar zum Lachen bringen? Weit gefehlt. Denn laut einer Studie fürchten sich Kinder vor deren Aussehen und Auftreten deshalb, weil es ihnen komplett unbekannt ist. Warum leidet aber auch manch Erwachsener an Coulrophobie? Es liegt an deren Verhalten – Clowns verhalten sich anders als alle anderen. Das ist uns unheimlich.

CLOWN DOCTORS?

Wieviel Sinn machen dann eigentlich Clown Doctors in Krankenhäusern, wenn sich doch wissenschaftlich gesehen so viele Kinder vor Clowns fürchten? Sieht man sich den Webauftritt der Clowndoctors Salzburg an, dann gruselt einen NICHT! Das liegt vermutlich auch daran, dass die nicht so wie „klassische Clowns“ aussehen. Sie sind vielmehr witzig „aufgemaschelt“ mit Blümchen und roten Nasen. Das war’s dann schon. Kein Grund in Panik zu verfallen.

BALD DARF ICH MICH „LEGAL“ VERKLEIDEN – ZU HALLOWEEN! WAS BEDEUTET DAS EIGENTLICH? img_7991

Ich sag ja immer: „Hello, Wien!“. Kommt Halloween also aus Wien? * Scherzerl *

Halloween ist ja ein total europäischer Brauch. Und: Nein! Er stammt nicht aus Wien! Das war natürlich ein Schmäh! Der Brauch stammt aber auch gar nicht von den „Amis“. Ist ein totaler Irrglaube. Die haben „uns“ diese G’schichte quasi gestohlen und dann „aufgeplustert“ und für sie passend „zugeschnitten“.

Also: Halloween stammt von den Kelten. Diese haben früher den Übergang von der „hellen“ auf die „dunkle“ Jahreszeit gefeiert. Mit „Halloween“ wurde das Tor zum Totenreich geöffnet, es wurden Opfer gebracht, und und und.

Dem Wortursprung nach bedeutet „Halloween“ übrigens: „Vorabend zu Allerheiligen“ (1.11.)  – „All Hallows’ Eve“. Ergo der 31. 10. Sprecht mal „All Hallow’s Eve“ total schlampig und schnell hintereinander aus. Na, schau. Da hamma’s: Halloween. Mittlerweile ist der Halloween-Quatsch auch nach Europa geschwappt. Verkleidete Gruselgestalten – u.a. auch Clowns – geistern durch Stadt und Land. Einfach so! Die wissen nicht einmal selbst, warum! Hauptsache: PARTY, PARTY, PARTY!

5 GRÜNDE WARUM SICH JEMAND ALS CLOWN VERKLEIDET – EINFACH SO, OBWOHL NICHT HALLOWEEN, FASCHING ODER KARNEVAL IST:

Ich hab’ darauf natürlich die total logischen, wie aus der Pistole geschossenen Antworten:

  1. Sie wollen sich hinter einer Maske verstecken. WEIL: Sie hässlich sind.
  2. Sie wollen andere erschrecken. WEIL: Sie das lustig finden.
  3. Sie wollen das Gefühl haben, dass immer Fasching/ Karneval/ Halloween ist. WEIL: Sie dadurch Gast auf einer „Dauerparty“ sind und dem „echten“ Leben entfliehen können.
  4. Sie sind total unsicher. WEIL: Sie im echten Leben niemand ernst nimmt. WEIL: Sie selbst quasi „Dauerhosenscheisser“ sind und sich durch die Verkleidung „größer“ und „mächtiger“ fühlen. Hinter der Maske sind sie stark, weil andere vor ihnen davonlaufen.
  5. Sie sind Herdentiere. WEIL: „Wenn die das auf Facebook machen, dann ist das sicher cool!“, das sagt ihnen ihr Hirn, das sich bereits in der virtuellen Welt verloren hat. Sie machen wie die Lemminge jeden „Tre(n)ck (d)“ mit.

WAS TUN, WENN…… img_8070

Was machen wir, wenn ein Clown mit Messer vor uns auftaucht? Ich mein’: Man muss schon für alle Eventualitäten gewappnet sein. Dann strecken wir ihm unseren Mittelfinger – äh T’schuldigung – unseren Zeigefinger entgegen und sagen: „Hasta la vista, baby!“

Trau dich und sei gefährlich ehrlich!